Basic HTML Version
Seite 24 - Teilhabe VEREINfacht | So gelingt der Sport für Alle
P. 24

 So wird Teilhabe möglich: Sportarten im Überblick
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg
Im Behindertensport sind oftmals Offenheit, Kreativität und Einfallsreichtum gefragt, um genau die- sen Weg zu finden. Um die Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen zu er- möglichen, gilt es, gemeinsam auszutesten, was möglich ist: Wann sind welche Hilfsmittel notwen- dig? Welche Übungen und Spielformen müssen wie angepasst werden? Durch einen offenen Dialog auf Augenhöhe lassen sich bereits viele Barrieren überwinden.
Wichtige Anregungen und Ideen für die Praxis liefern Sportarten, die sich bereits im Behindertensport etabliert haben. Sie dienen als Wegweiser und „Vorbilder“. Denn viele Anpassungen und Hilfsmittel lassen sich auch auf andere Sportarten übertragen. Aktuell umfasst das paralympische Programm 28 Sommer- und Wintersportarten (Stand 2020). Neben bekannten Sportarten wie Para Leichtath- letik und Para Schwimmen werden bei den Paralympics zudem solche angeboten, die speziell für Menschen mit Behinderung entwickelt wurden. Ein Beispiel ist Goalball: eine traditionelle und welt- weit verbreitete Ballsportart für sehbehinderte und blinde Menschen. Darüber hinaus erfreuen sich auch viele weitere Sportarten, die nicht Bestandteil der Paralympics sind, großer Beliebtheit. Klettern, Kegeln, Tanzen oder Bosseln sind nur einige Beispiele, die in vielen Regionen Deutschlands für Men- schen mit Behinderung angeboten werden.
Ob in der Halle, im Freien oder auf dem Wasser – nahezu jeder Sport kann durch Anpassungen auch von Menschen mit Behinderung ausgeübt werden. Die in diesem Handbuch vorgestellten Sportarten zeigen Möglichkeiten auf, wie der Sport für Alle gelingen kann. Neben den vielfältigen Sportangebo- ten aus dem Breiten- und Wettkampfsport können auch Fun- und Trendsportarten vor allem junge Menschen mit Behinderung für den Sport begeistern.
Geeignete Sportart für...
Grundsätzlich kann jeder Mensch jede
Sicht gibt. Trotz Anpassungen und Hilfsmitteln ist allerdings nicht jede Sportart gleichermaßen mit jeder Behinderungsart und -ausprägung geeignet.
Mit einem Ampel-System möchten wir Sportler*innen wie auch Übungsleiter*innen zu den hier vorgestellten Sportarten eine Orientierung geben.
Das Ampel-System
Unser Ampel-System dient in erster Linie dem schnellen Überblick. Es beruht auf der Einschätzung verschiedener Expert*innen der Sportarten aus dem Umfeld des Behindertensports und ist als Empfehlung zu verstehen. Je nach individuellen Voraussetzungen sind Abweichungen oder kreative Lösungen möglich.
  Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der unteren Extremitäten
Menschen mit Amputationen im Bereich der unteren Extremitäten
Menschen mit Beeinträchtigung im Bereich der oberen Extremitäten
Menschen mit Amputationen im Bereich der oberen Extremitäten
Kleinwüchsige Menschen Sehbehinderte und blinde Menschen Schwerhörige und gehörlose Menschen Menschen mit geistiger Behinderung
GRÜN
sehr gut geeignet
GELB
geeignet
ROT
nicht geeignet
   22   23   24   25   26